FB Widnau verliert gegen starkes Wigoltingen

„Domenic Fehle hatte gegen Wigoltingen auf der linken Abwehrposition einiges zu tun und entschärfte immer wieder gelungene Diagonalschläge.“

Mit einem deutlichen 0:3 müssen sich die Widnauer Faustballer auch im zweiten Duell in dieser Saison den Wigoltingern geschlagen geben. Ab dem zweiten Satz können die Rheintaler zwar phasenweise mithalten, aber wieder reicht es nicht zu einem Teilerfolg gegen den amtierenden Feldmeister.

Vor einigen Tagen wurde offiziell bestätigt, dass der Finalevent überhaupt stattfindet und am 09. Februar ausgetragen wird. Die ersten vier Teams qualifizieren sich für die beiden Halbfinalpaarungen, wobei der Qualisieger im Halbfinal auf den viertplatzierten trifft. Widnau verteidigt zwar noch immer den dritten Zwischenrang in der Tabelle, Oberentfelden kam jedoch vor kurzem bis auf zwei Zähler an die Rheintaler heran. Trotzdem ist die Ausgangslage für Widnau in Hinblick auf die abschliessende Qualifikationsrunde vom 16. Januar immer noch gut. Der direkte Verfolger Oberentfelden hat nur noch ein Duell gegen Tabellenführer Wigoltingen vor sich. Gewinnt also Widnau im Januar eines seiner beiden Spiele gegen Diepoldsau oder Neuendorf, ist der dritte Rang sichergestellt.

Deutliche Niederlage gegen Leader

Mit dieser Ausgangslage im Hinterkopf kann Widnau auch die deutliche Niederlage gegen Wigoltingen am vergangenen Sonntag in Neuendorf verschmerzen. Nach dem komplett misslungenen Start mit der Teilniederlage über 6:11, kam Widnau dann wesentlich besser in Fahrt. Mit sehenswerten Punkten konnten sie immer wieder Nadelstiche setzen. Schwächen zeigten sich jedoch einmal mehr im Zusammenspiel von Blockduellen und der Verschiebung der Defensive. Zu oft fanden die gegnerischen Angreifer die Lücke im Widnauer Defensivspiel. So mussten sich die Rheintaler schlussendlich auch in den Sätzen zwei und drei mit 9:11 und 8:11 geschlagen geben.

Feiertagspause

In den nächsten vier Wochen macht die Faustball-NLA Pause. Für Widnau gilt es, nach den Feiertagen den Feinschliff für die bevorstehende Qualifikationsabschlussrunde am 16. Januar und den Halbfinal vom 09. Februar vorzubereiten.

5. Runde: Sonntag 16. Dezember 2018, Neuendorf, Dorfhalle Neuendorf, 11:00

Elgg-Ettenhausen Wigoltingen 0:3 (7:11 / 7:11 / 7:11)
Widnau Wigoltingen 0:3 (6:11 / 9:11 / 8:11)
Neuendorf Oberentfelden 3:1 (11:9 / 11:13 / 15:14 / 11:6)
Oberentfelden Diepoldsau 0:3 (6:11 / 9:11 / 5:11)
Neuendorf Diepoldsau 1:3 (11:6 / 8:11 / 2:11 / 7:11)

Widnau mit: Mario Kohler (C), Jan Meier, Domenic Fehle, Yanick Linder, Marco Bognar, Jan Kehl, Gian Kunz, Daniel Kehl (Coach), Fabiana Stuppan (Physiotherapeutin)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here