Widnau reitet dank Kantersieg weiter auf einer Erfolgswelle.

Nach dem der FC Widnau zu Beginn der Saison mit zwei Niederlagen gestartet ist, hat er nun fünf Siege in Folge feiern können. Die Aegeten-Elf liess auswärts beim FC United Zürich nichts anbrennen und gewann diskussionslos mit 2:6.

Ausgeglichene Startphase

Der Tabellenletzte aus Zürich konnte den Blau-Weissen in den ersten zwanzig Minuten Paroli bieten, kam immer wieder zu gefährlichen Standards und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Die Gäste aus dem Rheintal brauchten einen Augenblick, um erste Torchancen zu kreieren und gefährlich vor das Zürcher Tor zu gelangen. Nach dem Abtasten rissen die Gäste das Zepter jedoch an sich und gestalteten das Spiel nach ihrem Gusto. 

Führung zur Pause

Nach dem die Lüchinger-Elf erste Chancen liegen liess, klappte es kurz vor der Pause gleich doppelt. Erst schoss Samuel Thönig seine Farben in der 37. Minute in Front ehe Tüccar in der 45. Minute nach einem Befreiungsschlag uneigennützig von Ivanusa freigespielt wurde und zur 0:2 Führung einnetzen konnte. So gingen die Gäste mit einer verdienten 0:2 Führung in die Pause.

Paukenschlag nach der Pause

Die Widnauer kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine gestürmt und machten da weiter wo sie vor dem Pausentee aufgehört hatten. Samuel Thönig war nur drei Minuten nach dem Wiederanpfiff zum zweiten Mal erfolgreich. Damit nicht genug, in der 52. Spielminute erhöhte Lässer gar auf 0:4 und markierte somit die Vorentscheidung. Nur Minuten später gelang United Zürich das erste Tor und so keimte noch ein kleines Stückchen Hoffnung auf eine Rückkehr. Der FCW war an diesem Samstag jedoch zu stark für die Zürcher, um noch etwas anbrennen zu lassen. Die Einwechselspieler Ivanusa und D’amico setzten im Anschluss den Deckel drauf und so feierte das Rheintaler Fanionteam letztendlich einen klaren 2:6 Kantersieg.

Somit klettern die Widnauer nach dem fünften Sieg in Folge auf den zwischenzeitlichen 3. Rang. Nächste Woche empfangen die Blau-Weissen den FC Kreuzlingen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here