Rückblick Vorrunde – Zweite Liga Regional – FC Ruggell

FC Ruggell

Der FC Ruggell hat an der Generalversammlung den Präsident Andreas Kollmann für weitere 2 Jahre gewählt. Andreas Kollmann ist der starke MANN beim FC Ruggell und führt den Verein seit mehr als 6 Jahren mehr als nur erfolgreich. Wo es ihn braucht, ist er zur Stelle, auch wenn es mal ein Torhütertraining ist. Mit seiner bemerkenswerter hilfsbereiter Art ist er ein absolutes Vorbild für jeden im Verein. Nach fünf Jahren erfolgreicher Arbeit in Ruggell verliess Trainer Vito Troisio die Liechtensteiner in Richtung Eschen Mauren. Dort trat er die Nachfolge von Eric Regtop als 1-Liga-Trainer an. Sein Nachfolger wurde ein Unbekannter namens Michael Mäder. Mit Michael Mäder übernahm ein junger und engagierter Übungsleiter das Traineramt bei den Widau-Kickern. Mäder spielte in seiner Aktivzeit als Torhüter unter anderem beim FC Bazenheid und FC Frauenfeld in der 2. Liga interregional sowie beim FC Goldach in der 2. Liga Regional. Bereits mit 26 Jahren machte er seinen Trainerschein (UEFA-B-Lizenz) und übernahm im Jahr 2017 den Trainerposten beim Drittligisten FC Wittenbach, wo er bis im Sommer 2020 tätig war.

Die Vereinsphilosophie und den eingeschlagenen Weg mit jungen Spielern aus der Region soll mit dem neuen Trainer erreicht werden. Weiter komplettiert wurde das Trainerteam mit Manuel Ritter als Co. Trainer, Dominik Seiwald als Torhütertrainer, Sandro Guntli als Coach und Anna-Laura Bühler als Physio. Die Mannschaft veränderte sich und hatte einige Zu- und Abgänge. Mit Moritz Eidenbenz (reaktiviert), Ricardo Brancaleone (LFV U18), Aaron Salanovic und Niklas Beck (beide USV) sind einige talentierte Spieler zum Team dazugestossen. Bereits im letzten Winter sind Agan Amzi, Fabian Ducak und Matthias Haselwanter zum FC Ruggell gewechselt. Neben dem bisherigen Trainer Vito Troisio und Physio Kruno Papec (beide USV) haben folgende Spieler den Verein verlassen: Leoran Amzi, Medin Murati, Alessandro Crescenti (alle USV), Milorad Nikolic (FC Haag), Stefan Bischof (FC Trübbach), Shkelqim Mamuti (FC Balzers). Der bisher an den USV ausgeliehene Menderes Caglar wechselte ebenfalls zum FC Balzers. Der Altersdurchschnitt liegt bei knapp 23 Jahren und somit lief ein junges Team für den FC Ruggell auf. 

Erfolgreich starteten die Ruggeller in die neue Saison und siegte nach einem 1:0 Rückstand beim FC St.Margrethen noch mit 1:2. Auch im zweiten Spiel zeigte man eine starke Leistung und siegte deutlich mit 0:3 beim FC Altstätten. In Vaduz tritt man das dritte Auswärtsspiel in Folge an, ein Derby, welches die Ruggeller in der Nachspielzeit für sich entschieden. Ein Optimaler Beginn für den neuen Trainer Michael Mäder und sein Team. Dann kamen die ersten beiden Heimspiele gegen Au Berneck und US Schluein Ilanz. Gegen die Rheintaler kamen die Liechtensteiner nicht über ein 1:1 hinaus und gegen US Schluein Ilanz musste man in der Nachspielzeit noch eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Im nächsten Spiel in Arbon nahmen sie einen weiteren Punkt mit nach Hause. Keine Mühe bereiteten sie im Kolbenstein gegen den FC Montlingen und gewannen deutlich mit 2:6. Und zum Schluss hatten die Ruggeller noch zwei Heimspiele, doch in keinem konnten sie als Sieger vom Platz gehen. Gegen Rheineck gab es kurz vor Schluss noch 2 Tore, so dass es 1:1 endete und gegen Romanshorn blieb es bei der Nullnummer. So liegt man aktuell auf Platz 3 mit 16 geholten Punkte, davon hatte man 13 Punkte auswärts geholt. 

Die Vorrunde in Zahlen: 
Tabellenplatz: 3
Punkte: 16
Pflichtspiele: 9
Siege: 4
Unentschieden: 4
Niederlagen: 1
Tore: 17
Gegentore: 9
Bester Torschütze: Constantin Marxer (5x)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here