Rückblick Vorrunde – Zweite Liga Regional – FC Mels

FC Mels 

Seit anfangs März haben die Melser einen neuen Kunstrasen und können so auch endlich ganzjährig trainieren. Nach der Fertigstellung des Kunstrasen, kam der Naturrasen zum Zuge und ist aktuell immer noch eine Baustelle. Es wurde Zeit, dass man in Mels den Sportplatz sanierte, da die Plätze in einem schlechten Zustand waren. Zudem gab es Mitte April auch eine neue LED-Beleuchtung. Philipp Hammer ging als Trainer in seine dritte Saison mit dem FC Mels. Weiterhin wird er von Co-Trainer Reto Zeugin, Teammanager Markus Züst und Physio Angela Good unterstützt. Seit dem Abstieg im Jahr 2016 von der zweiten Liga Interregional, halten sich die Melser konstant im gesicherten Mittelfeld der 2. Liga Regional. Die Oberländer konnten die Mannschaft mehr oder weniger zusammenhalten und verstärkten sich mit ehemaligen Melser Jugendspieler.

Nach etlichen Erstligaeinsätzen kehrten Manuel Willi und Robin Gubser zur neuen Saison zum FC Mels zurück. Beide spielten in der Vergangenheit bereits für den FC Mels, unter anderem in der Meistersaison 2010/2011. Willi spielte unter anderem für den USV Eschen-Mauren und zuletzt bei Chur 97. Gubser spielte beim FC Balzers und als letztens beim USV Eschen-Mauren. Zusätzlich absolvierte er 37 Spiele für die liechtensteinische Nationalmannschaft. Schon vor einem Jahr kam der gebürtige Melser Luca Bleisch vom USV zum Team dazu. Ebenfalls dazugestossen ist, Nicolin Gantenbein von der 2. Mannschaft. Valon Aliji (FC Vaduz II), Dario Eberle (2. Mannschaft) und Dardan Bibaj (FC Bashkimi) haben die erste Mannschaft verlassen. 

Die Melser konnten etliche Testspiele und die ersten beiden Cup-Partien für sich entscheiden. Im Cup setzten sie sich beim FC Rheineck mit 1:2 durch und beim FC Buchs mit 0:1. Optimaler konnte man gar nicht in die neue Meisterschaft starten. Im ersten Spiel gegen den FC Au Berneck war auch SportJack vor Ort und filmte den Saisonstart auf dem Tiergarten. Erfreulicherweise feierten die Melser einen deutlichen 5:0 Sieg, welcher auch in dieser Höhe absolut verdient war. Im nächsten Heimspiel gegen US Schluein Ilanz gab man eine 2:0 Führung noch her und spielte 2:2 Unentschieden. Beim FC Arbon musste das Team von Philipp Hammer dann die erste Niederlage hinnehmen und verlor 3:2. Ein spektakuläres Spiel sahen die Zuschauer auf der Gesa in Altstätten. Das Heimteam führte 2:0 und 3:2 und dennoch gaben sie das Spiel immer wieder aus der Hand und Mels siegte am Schluss mit 3:4. Im Cup 1/16 Final gewannen die Oberländer beim Viertligisten FC Kirchberg mit 2:3. Danach feierten die Melser den nächsten Heimsieg gegen den FC Rheineck und verlor im darauffolgenden Spiel gegen den FC Montlingen mit 2:0.

Nur ein paar Tage später wiederholte sich diese Partie auf dem Kolbenstein, aber diesmal im Cup 1/8 Final. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2 Unentschieden und im Elfmeterschiessen rächten sich die Melser und zogen in den Viertelfinale ein, wo dort der FC St.Margrethen wartet. Im Heimspiel gegen den FC Romanshorn sah es wieder nach einer Niederlage aus, doch Jindrich Stehlik hatte was dagegen und schoss kurz vor Schluss sein Team noch zum Sieg mit seinen 2 Toren. Beim FC Rorschach Goldach war man dann aber chancenlos und kassierte die höchste Niederlage der Vorrunde. Und im letzten Heimspiel vor dem Unterbruch machte die Tiergarten-Elf einmal mehr einen Rückstand wett und siegte in der letzten Viertelstunde gegen den FC Vaduz II. Somit haben sie 16 Punkte auf dem Konto und befinden sich auf dem vierten Tabellenrang. Es muss auch gesagt sein, dass die Melser auf dem heimischen Kunstrasen eine Macht sind. In 5 Heimspielen holten sie 4 Siege und 1 Unentschieden. 

Die Vorrunde in Zahlen: 
Tabellenplatz: 4
Punkte: 16
Pflichtspiele: 9
Siege: 5
Unentschieden: 1
Niederlagen: 3
Tore: 22
Gegentore: 19
Beste Torschütze: Jindrich Stehlik (5x), Marco Wildhaber (5x)
Cup 1/8 Final: FC Montlingen (2.) – FC Mels (2.) 5:6 n.E.
Cup 1/4 Final: 27.03.21 -> 17:00 Uhr -> FC Mels (2.) – FC St.Margrethen (2.) 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here