Kampfsieg für die Staaderinnen gegen Appenzell

Im dritten Heimspiel gelingt den Staaderinnen der zweite Sieg – 2:1 (1:1) gegen den FC Appenzell.

Nachdem die Partie der Staaderinnen vom letzten Wochenende verschoben werden musste, war schwierig einzuschätzen, wie sehr dies den Rhythmus der Seemädchen beeinträchtigen würde. Doch schnell war klar, dass dem Heimteam die Pause vielleicht sogar gelegen kam. Die erste von vielen guten Möglichkeiten besass nach bereits drei Zeigerumdrehungen Sabrina Petriella. Ihr Geschoss zischte allerdings knapp am Gehäuse vorbei. Weiterhin vergaben die Staaderinnen gute Möglichkeiten. Nach einer Viertelstunde segelte eine Freistossflanke in den Staader Strafraum und plötzlich führten die Appenzellerinnen entgegen dem Spielverlauf. Acht Minuten später gelang dann allerdings Larissa Schmidli bereits die Antwort. Doch dass die Staaderinnen aktuell im Abschluss nicht mit Glück gesegnet sind, zeigte sich nach einer knappen halben Stunde: die Staaderinnen kombinierten sich herrlich durch, Petriella legte wunderbar zurück auf Celine Wehrle. Doch ihr Schluss klatschte an den Pfosten, von dort der Linie entlang in die Hände der Schlussfrau. Die erste Hälfte war nach den beiden letzten schwächeren Auftritten wieder ein Lichtblick, die weiteren Tore fehlten lediglich. Somit blieb es beim Gang in die Kabine beim 1:1.

Nach der Pause zeigte die Leistungskurve des Lehmann-Teams allerdings wieder eher nach unten. Natürlich war ein gepflegter Spielaufbau beim garstigen Wetter nicht gerade einfach. Die Chancen für das Heimteam wurden deutlich rarer. Dennoch stocherte Mitte der zweiten Hälfte Anna Lanter einer dieser wenigen Möglichkeiten über die Linie – 2:1. Auf der anderen Seite brauchte es auch die eine oder andere tolle Reaktion von Natasha Hässig, welche ihr Team vor dem zweiten Gegentreffer bewahrte. Am Ende siegten die Staaderinnen auch mit etwas Glück, aber nicht völlig unverdient und holten somit den zweiten Sieg der noch jungen Saison.

Da am kommenden Wochenende wieder eine Cuprunde ansteht, sind die Staaderinnen bereits wieder spielfrei. Die nächste Begegnung ist am Sonntag, 11. Oktober. Spielbeginn bei den FC Blue Stars Frauen ist um 13:00 Uhr.


FC Staad – FC Appenzell 2:1 (1:1) – Bützel, Staad – 30 Zuschauer – SR: Dügünyurdu

FC Staad: Hässig; Gächter, Imlig, Hammermann, Beck; Wehrle, Dietrich; Klaas, Trzaskowski, Schmidli; Petriella

Eingewechselt: Lanter, Stefanie Egli, Debora Egli, Aigbe

Tore: 15‘ Appenzell 0:1, 23‘ Schmidli 1:1, 69‘ Lanter 2:1

Quelle: Christian Wenger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here