Widnau und Au-Berneck am 14. Alpha Cup voraus

Bild: Hansueli Steiger / FC Rebstein

Das erste Wochenende des 14. Alpha-Cups in Widnau ist bereits wieder vorüber. Die Zuschauer sahen packende und spannende Spiele bei schönstem Fussballwetter.

In der Gruppe A zeigte sich der FC Widnau bereits früh als Titelanwärter. Diepoldsau wurde mit 5:0 und Rheineck gleich mit 8:0 abgefertigt. Somit steht die Hafner-Elf bereits mit einem Bein im Finale.
Rheineck könnte sich mit einem Sieg am nächsten Wochenende über den FC Diepoldsau noch für das kleine Finale qualifizieren, wenn Montlingen nach dem gestrigen 4:0 Sieg über den FCD gegen Widnau nicht noch ein Coup gelingen sollte.

In der Gruppe B führen die beiden Zweitligisten FC Au-Berneck und der FC St. Margrethen die Tabelle vor den Drittligisten FC Rebstein und Widnau II standesgemäss an.
Die Spiele waren jedoch knapper als es die Tabelle zeigt. Sowohl Rebstein als auch Widnau II verlangten den Zweitligisten alles ab und präsentierten sich lange Zeit auf Augenhöhe ehe individuelle Kleinigkeiten den Unterschied ausmachten.
Somit spielt Au-Berneck gegen St. Margrethen am kommenden Samstag um den Finaleinzug. Rebstein kann sich noch Chancen auf das kleine Final ausrechnen.

Für alle Mannschaften ist es ein erstes Abtasten nach der langen Winterpause wobei der Fokus ganz klar darauf ausgelegt ist, den Fitnessstand aufzubessern und sich bei der hohenen Intensität nicht zu verletzen.

Somit kann man auch am kommenden Wochenende wieder spannende Spiele auf der Aegeten erwarten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here