Widnau überfährt St. Margrethen und gewinnt den 14. Alpha Cup souverän

Die Hafner-Elf weist schon eine beachtliche Frühform auf und bezwingt im Finale des 14. Alpha Cups den FC St. Margrethen gleich mit 7:0. Die regionalen Mannschaften aus der 3. und 2. Liga regional können der Aegeten-Elf im Moment kaum das Wasser reichen.

Am Samstag fanden noch die letzten Gruppenspiele statt. Erst sicherte sich Diepoldsau mit einem 4:2 Sieg über den FC Rheineck den 3. Platz und die Qualifikation für das Rangierungsspiel um Platz 5 und 6. Im Anschluss lieferten sich die beiden Drittliga-Mannschaften Widnau II und Rebstein eine packende Partie. Nach einer 1:3 Halbzeitführung für Rebstein, drehten Widnaus Reserven die Partie noch in einen 5:3 Sieg. Im Anschluss forderte der FC Montlingen den FC Widnau und schaffte es beinahe dem Favoriten ein Bein zu stellen. Widnau zeigte sich jedoch keine Blösse und drehte einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Sieg. Den Abschluss machten dann noch der FC St. Margrethen und der FC Au-Berneck, bei denen es um den Finaleinzug ging. Das Team von Neu-Trainer Shoshi bezwang die Degern-Elf mit 4:2 und forderte am Sonntag somit den FC Widnau.

Die Rangierungsspiele starteten am Sonntag mit dem Rhy-Derby zwischen dem FC Widnau II und dem FC Diepoldsau-Schmitter. In einem Spiel das hin und her ging und beide Teams nochmals alles aus sich herausholten, gewannen die Hausherren die Partie letztendlich mit 4:2 und sicherten sich den 5. Schlussrang. Im Spiel um Rang 3 und 4 begegneten sich die 2. Liga regional Teams FC Au-Berneck 05 und der FC Montlingen. Auch diese Partie bot den Zuschauern noch einmal Spektakel. Der FC Montlingen behielt das bessere Ende für sich und bezwang den Ligakonkurrenten mit 4:3.
Das Finale zwischen dem FC Widnau und dem FC St. Margrethen blieb nicht lange spannend. Die Widnauer waren in allen Belangen besser und sicherten den Titel letztendlich klar und hochverdient mit einem 7:0 Sieg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here