Weesen weiter auf der Überholspur

Nächster Coup des FC Weesen. Die Walenseer gewinnen auswärts beim direkten Kontrahenten FC Altstätten mit 0:2 und reiten weiter auf der Erfolgswelle.

Die 1. Halbzeit des Spiels war geprägt vom Abtasten beider Equipen. Beide Mannschaften wollten keine Fehler machen und keine der beiden Mannschaften wollten etwas riskieren, um womöglich einen unnötigen Rückstand zu vermeiden. So waren die ersten 45 Minuten überwiegend geprägt von langen Pässen, die keinen Abnehmer fanden. Dennoch war Altstätten zumindest optisch die etwas bessere Mannschaft. Julian Bösch hatte noch die beste Chance, das Leder fand sich allerdings irgendwo in den Bergen wieder.

In der 30. und auch in der 40. Minute dann zwei kritische Aktionen im Spiel. Altstätten’s Gächter und Irisme wurden aus Sicht vieler Anwesenden regelwidrig im Strafraum der Gäste gestoppt, die Pfeiffe des Unparteiischen blieb aber zum Ärger des Heimteams beide male stumm. In der 36. Spielminute hatte Weesen’s Surynek auf der anderen Seite dann die riesen Chance auf die Führung für die Gäste, doch Torwart Dietsche hielt den Abschluss mirakulös. Somit verabschiedeten sich beide Teams mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff waren die Gäste noch nicht mal richtig auf dem Platz, da nimmt der Gesa-Schnellzug bereits Tempo auf; der FCA erspielte sich einige sehr gute Torchancen. Wieder war es Bösch der am glänzend aufgelegten Torwart Balzer scheiterte (50.). In der 57. Minute rettet die Weesener Defensive den Schuss von Irisme auf der Linie. Das Tor lag zu diesem Zeitpunkt förmlich in der Luft, doch in weiterer Folge flachte das Spiel wieder etwas ab. Der FCA konnte den Anfangsschwung der 2. Halbzeit nicht weiter aufrecht erhalten.

So kommt es in der 70. Spielminute dann knüppeldick auf der Gesa! Der FC Weesen kontert geschickt und schiebt etwas überraschend zum 0:1 Führungstreffer ein. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Altstätten war sichtlich geschockt und so passierte im Anschluss an den Gegentreffer nicht mehr viel, bis kurz vor dem Ende: In der 89. Minute zimmerte Simon Lichtenstern den Ball unhaltbar ans Gehäuse von Goalie Balzer, von deren Unterkante klatschte der Ball gefühlte 30 Zentimeter hinter die Linie, doch auch dieses Mal blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. KEIN TOR! entschied der Unparteiische zur großen Verwunderung der Zuschauer. Doch es kommt noch dicker für den FCA, denn Irisme hämmerte den direkten Nachschuss scharf aufs Tor, wo der Ball auf der Linie per Hand (!) geklärt wurde. Der Unparteiische pfiff erneut keinen Penalty für den FCA. Bereits die dritte strafstossverdächtige Szene im Spiel, wo der erwartete Pfiff ausblieb.

Im Gegenzug (90.+3) dann die endgültige Entscheidung im Spiel, als Vojta gekonnt zum 0:2 einschob. Nach dem Schlusspfiff zeigt Torwart Balzer den Heimfans noch den blanken Hintern. Ein unnötige Aktion in einem sehr emotional geladenen Spiel.

Bitter für den FC Altstätten, der heute mit den Schiedsrichterentscheidungen haderte und sich mit Sicherheit um wichtige Punkte bzw. gar einen Sieg betrogen fühlte. Hingegen der FC Weesen setzt mit diesem wichtigen Auswärtssieg beim direkten Verfolger seinen Erfolgslauf fort und befindet sich nur noch einen Zähler hinter dem Tabellenführer FC Rorschach-Goldach 17 auf Platz 2 in der Tabelle. Dieser Auswärtserfolg wird mit Sicherheit nicht als schönster Sieg in die Geschichtsbücher eingehen, da Fortuna heute doch sehr auf Weesens Seite war, doch am Ende zählen nur die 3 Punkte und nicht, wie der Sieg zustanden gekommen ist. 

1 KOMMENTAR

  1. Es ist immer wieder erstaunlich das so primitive Spieler (Torhüter von Weesen) vom eigenen Verein gedeckt werden und keinerlei Sanktionen zu befürchten haben…?? Auch das „unparteiische“ SR-Trio hat die „blanke Hintern-Szene“ mitbekommen und unverständlicher Weise ebenfalls keine Sanktionen gesetzt!!! Statt das Spiel korrekt zu leiten ist dieses Trio dafür mit mehreren Haarsträubenden Fehler aufgefallen! Eine absolute Zumutung gegenüber den zahlenden Zuschauern !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here