Vorschau SC Rheintal – EHC Arosa

Bereits zum vierten Mal in dieser Saison treffen die Bündner und die Rheintaler aufeinander, dreimal in der Meisterschaft und einmal im Cupspiel. In allen Spielen zogen die Unterländer den Kürzeren. Dabei wäre es ein Traum des Teams um Captain Damian  Holenstein, in dieser Saison mindestens einmal einen ganz Grossen zu schlagen. Gerne erinnert man sich an den Tag, als in St. Gallen ein Sportmoderator Fussball-Präsident wurde. An diesem geschichtsträchtigen Tag hat der SC Rheintal zum letzten Mal den EHC Arosa geschlagen und aus dem Cup geworfen. So die denkwürdigen Worte des SCR Trainers Roger Nater als „Wintermenschen in der Ostschweiz“ auf TVO. Dieses Kunststück möchten die Luchse zu gerne wiederholen und die Chancen sind besser denn je. Der EHC Arosa musste in den letzten Spielen zum Teil etwas unten durch und spielte alles andere als souverän. Nach dem hohen Sieg gegen den SC Rheintal verloren die Bündner gegen Bellinzona und Herisau und rutschten zwischenzeitlich auf den fünften Platz ab. Was auch den Verlust des Heimrechtes in den Playoffs nach sich ziehen würde. Am letzten Sonntag gewannen die Bündner aber in Prättigau mit 5:1, dasselbe Resultat wie dem vom SC Rheintal vor zwei Wochen. Arosa und der SC Rheintal sind also bei optimalen Bedingungen statistisch gleichwertig einzuschätzen. Aktuell steht Arosa wieder auf dem dritten Tabellenplatz und hätte es in den Playoffs mit dem Angstgegner SC Herisau zu tun. 

Das Spiel vom Samstag ist darum alles andere als bedeutungslos, denn die Platzierung kann für die Bündner und den Verlauf der Playoffs von entscheidender Bedeutung sein. 

Und nach dem Spiel in Herisau wissen die Luchse auch, wie man ein solches Spiel angehen muss. Volle Konzentration und das Hauptaugenmerk auf die Defensive legen zu wollen. Da die Stürmer in Herisau ihr Pulver noch nicht verschossen haben, ist am Samstag wohl vieles möglich. Dank den vielen Arosa Fans wird es wiederum eine tolle Kulisse geben und da sollten die SC Rheintal Fans geschlossen dagegen halten. 

Spielbeginn Samstag 2. Februar 17.30 Uhr Sportzentrum Aegeten Widnau.

Und anschliessend um 20.30 Uhr findet der Spitzenkampf in der 4.Liga statt, zwischen dem SC Rheintal Team 2 und dem EHC Flims.

Das Team 2 hat am Montag gegen Blau-Weiss Dübendorf mit 7:0 gewonnen und so durfte sich Björn Infanger auszeichnen lassen mit einem Shutout. Sie liegen punktemässig gleich auf mit dem EHC Flims, jedoch noch mit 2 Spielen weniger auf dem Konto. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here