Versöhnlicher Abschluss für den FC St. Margrethen

Der FC St. Margrethen schlägt die Gäste des FC Vaduz II im Heimspiel knapp mit 1:0 und geht nach einer eher durchwachsenen Hinrunde mit einem versöhnlichen Abschluss in die Winterpause.

Die Gastgeber starteten besser ins Spiel und konnten die Anfangsphase für sich entscheiden. Es ergaben sich auch etliche Möglichkeiten zur Führung, doch konnten sie aus den Chancen kein Kapital schlagen.

Nach ca. 25 Minuten kamen die Gäste immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich ebenfalls ihre Möglichkeiten zur Führung, doch auch die Liechtensteiner verabsäumten es, die sich bietenden Chancen zu verwerten. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit dann die spielentscheidende Szene. Ein unnötiger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Gäste brachte dem FC St. Margrethen die entscheidende Möglichkeit zur Führung, die Liridon Maliqi in der 49. Minute auch eiskalt ausnutzte und zum 1:0 einschoss.

Im weiteren Verlauf der Partie erhöhte der FC Vaduz immer mehr den Druck, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. St. Margrethen stand defensiv aber sehr gut und liess wenig zu. Die klaren Grosschancen für die Gäste blieben überwiegend aus. Die Hausherren waren in der zweiten Halbzeit vor allem durch schnell gespielte Konter gefährlich.

Ein weiteres Tor sollte beiden Teams aber verwehrt bleiben und so gewannen die Rheinauer am Ende knapp mit 1:0. Mit diesem Sieg überwintert der FC St. Margrethen auf Rang 5 in der Tabelle und bleibt somit auf Tuchfühlung zu den Top 3 der Liga.

Der FC Vaduz II rund um Daniel Sereinig musste die dritte Niederlage in Folge verkraften und hat gegen Ende der Hinrunde etwas an Durchschlagskraft eingebüsst. Dennoch liegen sie immer noch auf dem vielversprechenden dritten Rang und in der Rückrunde ist noch alles möglich. Sie haben im Verlauf der Saison schon des Öfteren bewiesen, dass mit ihnen in Sachen Meisterschaftsentscheidung auf jeden Fall zu rechnen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here