Umkämpftes Playoffspiel endet in der Verlängerung zuungunsten der Gators.

Nach zwei Wochen Vorbereitung starteten am Samstag für die Gators die Playoffs in Urdorf. Man hatte sich intensiv auf den Gegner eingestellt und jedem war seine Aufgabe bewusst. Das Vorhaben, im ersten Playoffspiel auswärts den Sieg zu holen, scheiterte nach umkämpften 60 Minuten in der Verlängerung. 

Den Gators gelang der bessere Start ins Spiel. Nach einem Pfostenschuss und einigen Chancen auf beiden Seiten landete der Ball erstmals im Tor der Limmattaler. Und nur gerade zwei Minuten später konnte Machala in der zehnten Minute bereits auf 2:0 erhöhen. Dann waren allerdings auch die Limmattaler im Spiel angekommen. In der dreizehnten und vierzehnten Minute fanden sie zweimal den Weg an Torhüter Andreas Flury vorbei und konnten so das Spiel im nu wieder ausgleichen. Anschliessend brachte Arbnor Papaj nach einem schönen Zuspiel von Asser Jäskeläinnen das Netz der Limmattaler nochmal zum Zappeln. Kurz vor der Pause kam es dann zu grossen Unruhen auf beiden Seiten, als abwechselnd von beiden Seiten fragwürdige Checks und weitere Unpassende Aktionen ausgeführt wurden und schliesslich zwei Limmattaler wegen einer 10 plus 2 Minuten Strafe 15 Sekunden vor der ersten Pause auf die Bank mussten.  

Somit startete das zweite Drittel mit einem Powerplay für die Gators. Dieses konnte jedoch nicht ausgenutzt werden. Drei Minuten später traf Asser Jäskeläinnen zum 4:2 für die Gators und konnte den zwei-Tore Vorsprung wieder herstellen. Dieser währte nur kurz, denn die Limmattaler konnten zwei Minuten später den Anschlusstreffer und weitere zwei Minuten später gar den Ausgleichstreffer erzielen. Anschliessend folgten noch zeitgleich eine Strafe für beide Seiten. Jedoch gelang es keiner der beiden Mannschaften ein Tor zu erzielen. 

Somit starteten beide Mannschaften mit der gleichen Ausgangslage in das letzte Drittel. Es war ein hart umkämpftes Spiel welches keine der beiden Mannschaften verlieren wollte. Allerdings gelang es keiner Mannschaft den entscheidenden Treffer zu erzielen. Auch das dritte Powerplay der Gators blieb ungenutzt und so stand nach 60 Minuten Spielzeit noch kein Sieger fest womit das Spiel in die Verlängerung ging. 

Beide Mannschaften versuchten mit allen Mitteln das entscheidende fünfte Tor zu erzielen und nach sieben Minuten war es dann zum Leid der Gators ein Limmattaler, der den Weg an der Gators-Verteidigung vorbei fand und somit das erste Spiel der Best-of-3 Serie für die Limmattaler entscheiden konnte. 

Somit braucht es am nächsten Samstag in Diepoldsau einen Sieg der Gators, um ein drittes Entscheidungsspiel in dieser Playoff-Serie zu erzwingen. 

Unihockey Limmattal – Rheintal Gators Widnau 5:4 n.V. (2:3, 2:1, 0:0, 1:0)[Textflussumbruch]Zentrumshalle, Urdorf. 92 Zuschauer. SR Nöthlich/Röthlisberger.[Textflussumbruch]Tore: 8. M. Ostransky (A. Papaj) 0:1. 11. P. Machala (A. Papaj) 0:2. 13. Y. Zwirner (L. Schnoz) 1:2. 14. V. Ladner (C. Hasenböhler) 2:2. 17. A. Papaj (A. Jääskeläinen) 2:3. 25. A. Jääskeläinen (M. Nieminen) 2:4. 27. A. Ladner (L. Bliggenstorfer) 3:4. 29. A. Ladner (V. Ladner) 4:4. 68. D. Küng 5:4.[Textflussumbruch]Strafen: 3mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (L. Schnoz) gegen Unihockey Limmattal. 1mal 2 Minuten gegen Rheintal Gators Widnau. 

Aufstellung Rheintal Gators Widnau[Textflussumbruch]Flury, (Scherrer); Aerni, Bischof N., Frei, Machala, Meile, Nieminen, Wyss; Heule, Hunziker R., Jääskelänien, Oehler, Ostransky,  Papaj, Siegrist, Stieger J., Stieger M., Waibel 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here