SVD Diepoldsau-Schmitter marschiert weiter vorne weg

Bildlegende: Stefan Eggert spielte nach seiner Einwechslung einen soliden Part in Diepoldsaus Defensive

Am vergangenen Wochenende durfte das Fanionteam der Diepoldsauer Faustballer bekanntlich erstmals zu Hause antreten. Dabei bestätigte die Equipe von Trainer Bork die tolle Frühform und musste weder gegen die bis dahin ungeschlagene FG Rickenbach-Wilen, noch gegen den ersatzgeschwächten STV Wigoltingen einen Satz abgeben. 

Pünktlich zur ersten Partie setzte Regen und ein ungenehmer Wind ein. Der Boden war jedoch perfekt bespielbar, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Melag GmbH für das Ausleihen der Walze! Den Regen wusste vor allem die Gäste aus dem Thurgau auszunutzen wussten. Der SVD startete etwas unkonzentriert in den ersten Spielabschnitt und geriet früh in Rückstand. Beim Spielstand 7:9 stellte man sich Defensiv besser auf Angreifer Simon Stäbler ein, welcher die Diepoldsauer Abwehr nun nicht mehr genügend unter Druck setzen konnten. So drehten die Rheintaler den Spiess vor Satzende nochmals um und gewannen diesen mit vier Punkten in Serie zum 11:9 Satzgewinn. 

Die immer stärker aufspielenden Rheintaler kamen immer besser in Fahrt. RiWi versuchte es nun mit Angriffen über Lukas Lässer, hatten damit aber auch nur mässigen Erfolg. Diepoldsau war klar überlegen und punktete regelmässig im gegnerischen Feld. So konnte auch der zweite Satz sicher mit 11:7 gewonnen werden. Im dritten Abschnitt ersetzte Stefan Eggert Neuzugang Mathias Ziereisen in der Abwehr, welcher schmerzen im Oberschenkel verspürte und nach einem soliden Debut vorsichtshalber geschont wurde. Dem Spielfluss des SVD tat dies nichts zur Sache. Sie spielten weiter äusserst konzentriert und liessen den Gegner nicht mehr so richtig in die Partie kommen. Dieser versuchte es zu Beginn des dritten Satzes mit einem Wechsel in der Offensive, doch auch die Sprungangaben von Philip Jung stellten die Abwehrspieler Schoch, Müller und Eggert vor keine unlösbaren Probleme. So konnten die eigenen Angreifer weiter in Szene gesetzt werden und diese taten sich auf dem nassen Rasen leicht die Zuspiele zu verwerten. So sicherte sich das Heimteam Sieg Nummer eins an diesem Spieltag. 

Im zweiten Spiel trafen die beiden Gäste aus dem Thurgau aufeinander. In einer kämpferischen Partie, in der man merkte das beide Teams unbedingt gewinnen wollte, setzte sich am Ende ein konstanteres Wigoltingen deutlich in drei Sätzen durch und konnten den ersten Saisonsieg einfahren. 

Diepoldsau war also gewarnt und wusste um die Stärken des STV Wigoltingen. Dementsprechend konzentriert ging die Starting Five von Trainer Bork in die Partie und kontrollierte den Gegner von Beginn weg. Lässer servierte stark, die Defensive entschärfte fast alle Bälle und der ältere der Lässer Brüder, Lukas, verwertete stark. Das Ganze spiegelte sich auch im Satzergebnis von 11:5 wieder. 

Raphael Michel, Trainer von Wigoltingen reagierte auf den klaren Spielstand und liess sein Team ab dem zweiten Satz in der V-Aufstellung auflaufen. Dabei zog sich Mittelmann David Berger hinter die Grundlinie und die beiden Abwehrspieler auf den Flügeln besetzten das Spielfeld offensiver im Feld. Christian Lässer hatte nun am Service Mühe direkt zu punkten und ein immer stärker werdender Marco Eymann im Angriff des Gegners punktete zum Teil sehenswert. Trotzdem war es immer noch Diepoldsau, welches im Grossen und Ganzen das Spieldiktat angaben. Der Punktevorsprung wurde geschickt verwaltet und zum Ende des Satzes mit 11:8 gewonnen. Das Spiel hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits zu einer erstklassigen Partie entwickelt. Beide Seiten zeigten tolle Abwehraktionen und machten es den Angreifern nicht einfach zu punkten. 

Auf hohem Niveau ging es auch im dritten Abschnitt weiter. Diepoldsau konnte gleich zu Satzgewinn wieder ein Punktepolster erarbeiten, Wigoltingen gab sich aber zu keinem Zeitpunkt geschlagen und blieb an den Rheintalern dran. Trotzdem liess sich der SVD die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und holte sich auch den zweiten Sieg in drei Sätzen. 

Somit steht der SVD Diepoldsau-Schmitter nach zwei Runden ungeschlagen mit vier Siegen und 12:0 Satzdifferenz an der Tabellenspitze. Am nächsten Wochenende wartet mit dem Derby gegen Widnau und dem Tabellenzweiten TSV Jona ein echter Prüfstein. 

Die zweite Mannschaft mussten sich bei ihren beiden Heimspielen jeweils geschlagen geben, verloren gegen das Reserveteam der FG RiWi in einem spannenden Fünfsatz-Krimi nach 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 und konnten auch bei der 1:3 Niederlage gegen Wigoltingen 2 keine weiteren Punkte einfahren. Somit klassieren sie sich zwischenzeitlich auf dem sechsten Tabellenrang. 

Angaben: Feld-Meisterschaft NLA Herren 

Wann: Samstag, 11. Mai 2019 

Ort: Sportplatz Rheinauen 

Begegnungen:

Diepoldsau 3 – 0 Rickenbach-Wilen 11:9 / 11:7 / 11:6 

Diepoldsau 3 – 0 Wigoltingen 11:5 / 11:8 / 11:8 

Rickenbach-Wilen 0 – 3 Wigoltingen 6:11 / 7:11 / 5:11 

Diepoldsau: 

Spieler: Lukas und Christian Lässer, Malik Müller, Stefan Eggert, Kenneth Schoch. Paolo Columpsi, Mathias Ziereisen 

Trainer Jogi Bork 

Physio: Denise Rüttimann 

Bildlegende: Stefan Eggert spielte nach seiner Einwechslung einen soliden Part in Diepoldsaus Defensive 

Angaben: Feld-Meisterschaft NLB Herren 

Wann: Samstag, 11. Mai 2019 

Ort: Sportplatz Rheinauen 

Begegnungen:

Diepoldsau II 2 – 3 Rickenbach-Wilen II 7:11 / 14:15 / 11:4 / 13:11 / 11:8 

Diepoldsau II 1 – 3 Wigoltingen II 11:6 / 8:11 / 8:11 / 8:11 

Rickenbach-Wilen II 0 – 3 Wigoltingen II  9:11 / 8:11 / 8:11

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here