SVD Damen wollen den ersten Platz

Katrin Lüchinger und ihre Teamkolleginnen wollen auch am Sonntag wieder siegen

In der laufenden Hallenmeisterschaft im Frauenfaustball stehen die SVD Damen zurzeit auf dem zweiten Zwischenrang, punktgleich hinter dem TSV Jona klassiert. Um sich für den Finalevent zu qualifizieren muss man mindestens einen der vier vorderen Ränge besetzten. Geht es nach den Rheintalerinnen bevorzugt man natürlich den ersten Platz, um im Halbfinale auf den viertplatzierten und damit vermeintlich Schwächsten Gegner zu treffen.

Dieses Ziel verfolgen die ambitionierten Diepoldsauerinnen konsequent, denn sie wollen ihren letztjährigen Schweizermeistertitel verteidigen. Am ersten Spieltag konnten sie bereits die ersten zwei Spiele gewinnen. Gegen Schlieren siegte man deutlich mit 3:1 und auch gegen Satus Kreuzlingen behielt man mit 3:2 knapp die Oberhand. Für die kommende Runde am 01.12.2019 in Jona muss daher ganz klar nochmal eine Leistungssteigerung her um weiterhin auf Finaleventkurs zu bleiben.

Im ersten Spiel treffen die SVD-Frauen auf das Damenteam aus Neuendorf, welches sich im Sommer erstmals die Silbermedaille erspielt hat. Die Solothurnerinnen sind starke Konkurrentinnen, jedoch durch die Absenz einer Stammspielerin als leicht schwächer einzuschätzen. Es wird wichtig sein von Anfang an im Angriff druckvoll zu agieren, um die Partie von Beginn an zu dominieren. Mit sauberen ersten Bällen, optimalen Zuspielen und schönen Abschlüssen will das Team von Anton Lässer den ersten Sieg am Tag erspielen.

Nach einem Spiel Pause darf man dann noch gegen Aufsteiger Audacia Hochdorf antreten. Das Aufsteigerteam ist optimal in die Meisterschaft gestartet und konnte schon Siege erspielen, um somit möglichst nicht in den Abstiegskampf zu geraten. Das Team von U-18 Nationaltrainer Daniel Gübeli wird bestimmt versuchen die Rheintalerinnen zu ärgern und einige Punkte zu machen. Der SVD hat aber ein ganz anderes Ziel: «Wir wollen als Titelverteidiger ganz klar mit 3:0 gegen den Aufsteiger gewinnen, alles andere wäre nicht optimal für uns», sagt Abwehrspielerin Sarina Mattle.

Somit wollen die Diepoldsauerinnen mit vier Punkten aus Jona heimreisen, und damit mit der maximalen Punktzahl überwintern zu können. Doch damit nicht genug. Das Team von Trainer Toni Lässer wird auf keinen Fall auf die faule Haut liegen, sondern bereitet sich dann bereits intensiv auf die nächsten Meisterschaftsspiele, sowie den Hallen-Europacup im Januar vor.

NLA Damen Halle 2019/2020

Ort: Turnhalle Stigeli, Affoltern a. A
Datum: Sonntag, 17.11.2019, 13 Uhr und ca. 14:45 Uhr
Gegner: Schlieren und Kreuzlingen

Team: Tanja Bognar, Katrin Lüchinger, Lena Wahl, Jamie Bucher, Eva Lässer, Sarina Mattle, Eva Tüscher, Mirjam Schlattinger, Svenja Wrede (aktuell noch in Schwangerschaftspause)

Trainer: Anton Lässer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here