Staad scheitert an Appenzell

Bild: fcstaad.ch

Staad muss im ersten Ernstkampf der Saison gegen defensiv stark eingestellte Appenzeller einen Dämpfer hinnehmen.

Zwar hatten die Gastgeber in der ersten Halbzeit gefühlt etwas mehr vom Spiel, Chancen gab es aber alleine für die Gäste. Dies aber auch nicht zu Hauf. Abgesehen vom Führungstreffer nach etwas mehr als einer halben Stunde, der nach einer Ecke aus einem Gewühl heraus entstand, hatten die Seebuben noch bei zwei Lattentreffer grosses Glück. Ansonsten waren die Tormöglichkeiten im ersten Umgang rar gesät. Die Staader ihrerseits kombinierten sich zwar immer mal wieder gefällig in des Gegners Platzhälfte, dann war aber auch schnell Schluss und so konnte kaum eine nennenswerte Torszene herausgespielt werden.

Im zweiten Umgang steigerte sich die Pekic-Elf deutlich. Sie übernahmen nun als Unterklassiger das Spieldiktat und stiessen auch immer mal wieder bis in den Strafraum des FC Appenzell vor. Im Abschluss blieb man dann aber stets zu ungefährlich, als dass es zum Ausgleich hätte reichen können. So zog sich das Spiel lange Zeit dahin. Staad drückte, Appenzell verteidigte erfolgreich. Bis zur 84. Minute, in welcher die Gäste schliesslich den Sack nach einem Konter zumachten. Baumann traf dabei mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern zum 0:2.

FC Staad – FC Appenzell 0:2 (0:1)

Bützelpark; 120 Zuschauer

Staad: Buschauer; Muratovic, Popadic, Ümit; Morgante, Huskic, Zaric, Gagica; Orosz, Markovic, Aksic; eingewechselt: Kostadinovic, Aulicino, Bianculli, Yuka

Tore: 33. Büchler 0:1; 84. Baumann 0:2

Gelbe Karten Staad: Kostadinovic, Huskic

Gelbe Karten Appenzell: 3

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here