Spielbericht von STV Walzenhausen vom 04.05 in Rickenbach-Wilen

Die NLA Saison hat diesen Samstag für den STV Walzenhausen auf dem Sportplatz Ägelsee begonnen. Die Kontrahenten waren der Gastgeber STV Rickenbach – Wilen und der STV Jona.

STV Walzenhausen : STV Jona
Im ersten Satz der Saison war man ziemlich ebenbürtig gestartet. In der Entscheidenden Phase des Satzes haben sich beim Team von Walzenhausen ein paar vermeidbare Fehler eingeschlichen und man lag schnell zwei Bälle zurück, die man nicht mehr aufholen konnte bis zum Ende und somit den ersten Satz mit 8:11 zu Gunsten von Jona abgeben musste.
Im zweiten Satz ist die Mannschaft von Walzenhausen sehr stark gestartet und man lag schnell ein paar Bälle vor. Diesen Vorsprung vermochte die Mannschaft auch bis zum Schluss zu halten und in den entscheidenden Phasen blieb man diesmal standhaft. Schlussendlich gewann man den Satz mit 11:9.
Der dritte Satz ist denkbar schlecht losgegangen und nach drei aufeinanderfolgenden Offensivfehler in der Startphase war auf dem nassen Terrain bereits schon die Entscheidung gefallen. Das Team vermochte den Rückstand nicht mehr wettzumachen und verlor den dritten Satz mit 7:11.
Der vierte Satz ist sehr ausgeglichen losgegangen und der Regen wurde immer stärker. Nach zwei ungezwungenen Fehler auf der Seite von Jona zur Satzmitte gewann man wieder die Oberhand. Allerdings musste man kurz darauf selbst zwei blöde Fehler hinnehmen und lag mit 8:10 hinten. Es gelang dem Team aber nochmals ranzukommen und in die Satzverlängerung zu gehen in der man sogar nochmals die Oberhand erkämpfen konnte. Leider war man nicht in der Lage kompakt zu Ende zu spielen und verlor den vierten Satz unnötig und somit auch das Spiel.

STV Walzenhausen : STV RiWi
Das Wetter wurde immer schlechter und der Regen noch stärker.
Der erste Satz startete denkbar schlecht für Walzenhausen und man lag wegen unnötigen Offensivfehlern bereits 0:3 zurück. Im Verlauf des Satzes kam man nochmals ein wenig an den Gegner ran aber es reichte schlussendlich doch nicht den Satz noch zu drehen. Der erste Satz ging mit 9:11 an den Gastgeber.
Im zweiten Satz hat sich das Team gesteigert und man fühlte sich wieder sicher. Es gelang Walzenhausen sich von Beginn weg ein paar Punkte abzusetzen und diesen Vorsprung liess man sich nicht mehr nehmen. Der zweite Satz ging mit 11:8 an den STV Walzenhausen.
Mittlerweile war das Terrain nur noch schwer zu bespielen und das Spiel gleichte einer Wasserschlacht. Das Spiel wurde durch die Angaben beider Teams bestimmt und es war sehr ausgeglichen. Das Team, welches mehr Bälle defensiv abwehren konnte, entscheidete die zwei letzten Sätze für sich. Leider war es in beiden Sätzen das Team von RiWi. Walzenhausen musste sich im dritten Satz sehr knapp mit 14:15 geschlagen geben und im vierten mit 11:13.

Bereits nächsten Samstag geht es weiter und der STV Walzenhausen trifft in Widnau auf die Gastgebermannschaft TV Widnau und den STV Oberentfelden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here