Siegesserie ausgebaut

Am vergangenen Sonntag wurde die zweite von insgesammt drei Qualifikationsrunden in der NLA der Damen ausgetragen. Die Diepoldsauerinnen wollten dabei ihre Siegesserie aus der ersten Runde weiter ausbauen und ebenfalls beide Spiele gewinnen. Das Ziel konnte erfolgreich mit 3:0 Siegen aus beiden Spielen erreicht werden.

Am Sonntag Mittag reiste das Team um Captain Eva Lässer nach Jona, um dort gegen Neuendorf und Aufsteiger Hochdorf anzutreten. Im ersten Spiel gegen die Solothurnerinnen startete man etwas nervös, hatte die Gegner aber ständig unter Kontrolle und konnte gleich den ersten Satz deutlich mit 11:4 gewinnen. Im folgenden Satz zeigten die Gegner weniger Gegenwehr und die SVD Frauen konnten auch den folgenden Satz sicher 11:7 für sich entscheiden. Mit dem 2:0 Vorsprung im Rücken nahm Trainer Toni Lässer einige Wechsel in der Aufstellung vor. Auch dadurch liessen sich die Diepoldsauerinnen nicht beiirren und zogen ihr Spiel konsequent durch. Somit endete das Spiel gegen den direkten Verfolger mit 3:0 für die Rheintalerinnen.

Nach einem Durchgang Pause durfte man noch gegen Aufsteiger Hochdorf antreten. Das Ziel war ganz klar vorgegeben, und zwar sollte ein klarer 3:0 Sieg her. Problemlos konnte man die ersten zwei Sätze gewinnen und zog davon. Im dritten Satz wechselte Trainer Anton Lässer drei von fünf Stammspielerinnen aus und gab anderen Spielerinnen sein Vertrauen. Obwohl der Gegner keinesfalls aufsteckte, und aufopferungsvoll um jeden Ball kämpfte, hatten sie über das gesamte Spiel nicht die Klasse um gegen die auch in der Breite stark besetzten Diepoldsauerinnen über einen ganzen Satz mitzuhalten. Ein weiterer 3:0 Sieg war dann auch die logische Folge.

Erfreulich war dabei, dass auch Svenja Wrede nach ihrer Babypause den ersten Einsatz mit einem Sieg feiern konnte. «So kann es auf jeden Fall weitergehen», meint Wrede nach ihrem Comeback.

Die Rheintalerinnen stehen somit auf Rang zwei punktgleich mit Jona. Nach der Weihnachtpause geht es am 19. Januar in der heimischen Kirchenfeldhalle weiter mit der letzten Runde, bevor am 8./9. Februar in Winterthur das Finalwochenende stattfindet. Für dieses sind die Diepoldsauerinnen nun bereits fix qualifiziert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here