Rückblick 2. Liga regional Vorrunde Teil 1

Die Vorrunde in der 2. Liga Regional ist bereits wieder vorbei. Wir von SportJack fassen die wichtigsten Details pro Team zusammen. Heute im Fokus die Vereine aus Rebstein, Buchs, Mels, Linth, Montlingen und dem FC Au-Berneck 05.

FC Rebstein

Der Aufsteiger aus Rebstein bekundete in der neuen Liga seine Mühe, mit lediglich fünf Punkten aus elf Spielen stehen sie am Tabellenende. Die Elf von Daniele Polverino wusste nur selten zu Überzeugen und fand sich bis anhin noch nicht wirklich zurecht. Will der FC Rebstein die Liga halten muss in der Winterpause sicher aufgerüstet werden.

FC Buchs

Der Absteiger aus Buchs hat eine schwere Vorrunde hinter sich, mit lediglich zehn Punkten liegen die Werdenberger auf einem Abstiegsplatz. Das Rohrer-Team konnte nur zwei Siege feiern und steht somit mitten im Abstiegskampf. Nach dem Abstieg aus der zweiten Liga Interregio will der FC Buchs unbedingt die Wende schaffen und sich in der Rückrunde in der Tabelle verbessern.

FC Mels

Mit einem neuen Trainer ging es in die Saison, an der Ausgangslage hingegen hat sich nichts geändert. Das Ziel des FC Mels ist der Ligaerhalt, den sie im Moment erreicht hätten. Jedoch liegen sie nur zwei Punkte vor dem FC Buchs. Wir dürfen gespannt sein auf einen spannenden Abstiegskampf im Jahr 2019.

FC Linth

Die zweite Garnitur des FC Linth 04 steht wie erwartet im Abstiegskampf, mit 13 Punkten liegen sie aber über dem Strich. Wollen die Glarner nichts mit dem Abstieg zu tun haben sind sie sicher auf Hilfe der ersten Mannschaft angewiesen.

FC Montlingen

Der FC Montlingen hat eine durchzogene Vorrunde hinter sich, nach dem Cup-Kracher gegen den FC Basel tat sich die Lüchinger-Elf schwer in der Meisterschaft. Mit vier Siegen zwei Unentschieden und fünf Niederlagen liegen sie zur Zeit im Mittelfeld der zweiten Liga. Jedoch beträgt der Vorsprung auf den Strich lediglich vier Punkte. Die Kolbensteiner wissen aber wie die Liga gehalten wird und sie werden auch in der Rückrunde alles daran setzen sich im Tabellenmittelfeld festzuklammern.

FC Au-Berneck

Vieles war neu beim FC Au-Berneck in dieser Saison, auch die Zielsetzung wurde angepasst und ein Platz im Mitelfeld angestrebt. Dieses Ziel wurde bis jetzt auch erreicht und das Team scheint sich immer besser zu finden. Trotzdem beträgt der Vorsprung auf den Strich lediglich vier Punkte. Die Degern-Elf darf sich daher noch nicht in Sicherheit wiegen und ist gezwungen auch in der Rückrunde weiterhin Punkte einzufahren.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here