Qualifikationssieg für SVD Diepoldsau-Schmitter

Dank zwei letztendlich souveränen 3:0 Erfolgen in der letzten Runde der Meisterschaft holt sich Diepoldsau den Qualisieg verdient mit nur einer Niederlage aus 16 Spielen. Trotz mässiger Leistung konnten die beiden Gegner Walzenhausen und Neuendorf den Diepoldsauern nicht viel entgegensetzen. 

Das Heimteam aus Walzenhausen spielte mutig auf, hatten sie angesichts der Tabellensituation nicht mehr viel zu verlieren. Vor allem in Person von Lukas Züger konnten die Appenzeller einige Male sehenswert punkten. Diepoldsau spielte keineswegs auf Topniveau, spielte jedoch die sogenannten einfachen Bälle sauber und konsequent zu Ende. Dies reichte in allen drei Sätzen, den Gegner immer auf Distanz zu halten. Massgeblich daran beteiligt war vor allem Christian Lässer an der Angabe, welcher regelmässig direkt punktete und die Walzenhausener defensive ordentlich unter Druck setzte. 

Gleich im Anschluss daran, musste das Team von Trainer Jogi Bork gegen den drittplatzierten FB Neuendorf antreten. Diese wechselten vor allem im Angriff munter durch. Angeführt von einem stark aufspielenden Lässer am Service, diktierte man auch hier die Partie. „Für das erste Mal zusammenspielen und wiederfinden nach der Sommerpause war es ganz in Ordnung“, fand Trainer Bork und meinte weiter: „Nach der WM war es nicht einfach für unsere Nationalspieler wieder in den Liga-Alltag zurückzukehren. Im Angriff hat das sehr gut geklappt, auch Schoch zeigte eine solide Leistung. 

Genau diese solide Leistung reichte schlussendlich auch gegen Neuendorf, um sie ohne Satzverlust zu bezwingen. 

Nach der letzten Runde steht auch fest, dass die Rheininsler ihr Halbfinale nächste Woche als Qualisieger nächste Woche gegen den auf dem Papier einfachsten Gegner FG RiWi bestreiten können. Der Aufsteiger zeigte eine starke Saison und belohnte sich dank eines knappen 3:2 Sieg am letzten Spieltag mit dem Ticket für den Finalevent. 

Unterschätzt werden darf der Gegner dann aber nicht. Die Thurgauer Spielgemeinschaft hat mit dem 4. Platz das Saisonziel bereits erreicht und übertroffen und haben am Finalevent überhaupt nichts zu verlieren. Der SVD startet dann als grosser Favorit in die Partie und will sich endlich wieder für den Final auf dem Feld qualifizieren. 

Angaben: Feld-Meisterschaft NLA Herren 

Wann: Samstag, 31. August 2019 

Ort: Sportplatz Franzenweid, Walzenhausen 

Begegnungen:

Diepoldsau 3 – 0 Walzenhausen 

11:5 / 11:8 / 11:7 

Diepoldsau 3 – 0 Neuendorf

11:9 / 11:7 /11:6 

Diepoldsau: 

Spieler: Lukas Lässer, Malik Müller, Stefan Eggert, Kenneth Schoch. Paolo Columpsi, Mathias Ziereisen, Christian Lässer 

Trainer Jogi Bork 

Physio: Denise Rüttimann

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here