Matchbericht Faustball Walzenhausen

Walzenhausen spielte die zweite NLA Meisterschaftsrunde in Widnau. Da man in der Vergangenheit eine Zeit lang eine Trainingsgemeinschaft mit Widnau hatte, fühlte es sich immer wieder wie ein Derby an. Nachdem die letzte Runde nicht so weit vom ersten Sieg entfernt war, wollte Walzenhausen endlich die ersten Punkte einfahren. 

Walzenhausen vs. Oberentfelden 

Das erste Spiel war ein ziemlicher Kampf. Sie kamen nicht sauber in die Partie hinein und konnten dem Druck von Oberentfelden nicht standhalten. Es waren viele kleine aber entscheidende Unsauberkeiten im Spiel und somit ging der erste Satz einigermassen deutlich an Oberentfelden. 

Im zweiten Satz lief es von Anfang an besser und es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Den Appenzellern gelang in der Satzmitte mit zwei Bällen vorzulegen. Danach schlichen sich aber wieder kleine Fehler ein und man vergab die Führung wieder und Unterlag in Satz zwei mit 9:11. 

Im dritten Satz gelang es ihnen nicht, sich zu verbessern und rannten von Beginn an einem Rückstand hinterher. Man verlor auch den dritten Satz mit 8:11. Somit ging das Spiel deutlich mit 0:3 an Oberentfelden.

Walzenhausen vs. Widnau 

Auch gegen Widnau begann man im ersten Satz mit Unsauberkeiten und darum ging dieser auch deutlich mit 4:11 verloren.

Nach einem Spielerwechsel in Widnau’s Offensive im zweiten Satz gelang es den Appenzellern schliesslich doch noch zum alten Spiel zurückzufinden. Man konnte diesen Satz mit 11:8 für sich entscheiden und schöpfte wieder neuen Mut und Kraft. 

Auch als Widnau wieder mit ihrer Stammoffensive im dritten Satz aufs Feld kam liess man sich nicht beirren und spielte stark weiter. Allerdings fehlte am Schluss doch noch die nötige Qualität um diesen Satz für sich zu entscheiden. Und so ging der dritte Satz mit 8:11 an Widnau.

Im vierten Satz griff man nochmals voll an. Dies zahlte sich aus, als man in der Mitte vom Satz sich absetzte und mit 11:8 gewann.

Nun kam es zum Entscheidungssatz. Walzenhausen legte stark los und ging mit einem 6:5 Vorsprung zum Seitenwechsel. Doch man kam mit den neuen Windverhältnissen nicht klar und verlor schlussendlich auch das zweite Spiel im Entscheidungssatz mit 8:11. 

Nun gilt es aus den Fehlern zu lernen und die Niederlagen zu vergessen. Nächsten Samstag geht es bereits weiter in Wigoltingen. Die Gegner sind das Heimteam aus Wigoltingen und die Mannschaft aus Elgg – Ettenhausen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here