Einführung des Fairplayprojekts «Respekt nach Spielschluss»

Im Laufe der Saison 2019/2020 führt der Ostschweizer Fussballverband das Fairplayprojekt «Respekt nach Spielschluss» ein. Gerne informieren wir Sie aus erster Hand über die für Sie relevanten Änderungen.


Um was geht es?
Dank dem Projekt «Respekt nach Spielschluss» soll der respektvolle Umgang zwischen Schiedsrichtern und Clubvertretern auf und neben dem Platz gefördert werden. Unser Ziel ist es, eine positive Feedbackkultur zu fördern und ohne weiteren Aufwand für alle Parteien eine möglichst grosse Wirkung zu erzielen.

Was beinhaltet das Projekt?
Wie bis anhin wird nach dem Schlusspfiff das obligatorische Hand-Shake durchgeführt. Analog den Spielen in der Swiss Football League begleiten neu die beiden Captains den Schiedsrichter vom Feld bis hin zur Kabine. Hierbei sollen die beiden Spielführer auch proaktiv gegenüber den Mitspielern, Funktionären oder Fans wirken. In der Kabine wird dem Unparteiischen von beiden Captains das Spielereignisformular übergeben, verglichen sowie von allen Parteien unterschrieben.

Was gibt es weiter zu wissen?
Die Einführung erfolgt auf den Meisterschaftsstart der Saison 2019/2020 und beinhaltet eine Übergangsphase bis Ende Dezember 2019. Das Prinzip gelangt in allen Partien mit offiziellen Schiedsrichtern zum Einsatz.
Um die Einführung so unkompliziert wie möglich zu gestalten, wurde der ganze Prozess in einem Erklärungsvideo zusammengefasst. 
Von Seiten des OFV werden ab August 2019 alle aktiven Schiedsrichter und Trainer in den Aus- und Weiterbildungskursen ausgebildet. Wir bitten Sie trotzdem, das Projekt in Ihren Reihen breit zu streuen, so dass einem erfolgreichen Start zum Meisterschaftsstart nichts im Wege steht.

Hier seht ihr das Kurzvideo: 

Quelle: OFV

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here