Doppel Runde für den STV Walzenhausen

Samstag

FB RIWI vs. STV Walzenhausen

Das Spiel startete sehr Ausgeglichen, sogar mit einem leichten Vorteil für Walzenhausen. Mitte des ersten Satzes konnte sich allerdings RiWi defensiv sowie auch Offensiv sehr gut auf das Spiel der Appenzeller einstellen. Der erste Satz ging mit 6:11 verloren. Auch in den folgenden zwei Sätzen gelang es Walzenhausen nicht eine Antwort auf das Spiel von RiWi zu finden. Sie spielten ein starkes Spiel und standen defensiv sehr kompakt, was es bei diesen trockenen Verhältnis zusätzlich schwierig macht zu Punkten. Auf der anderen Seite war das Spiel von Walzenhausen nicht sauber genug um das Spiel noch zu drehen. Somit gingen Satz zwei und drei mit 4:11 bzw. 7:11 verloren.

TSV Jona vs. STV Walzenhausen

Auch gegen Jona war der Start geglückt. Es war ein hart umkämpfter erster Satz. Die Startniederlage vom ersten Spiel schien bei den Appenzellern keine Spuren hinterlassen zu haben. Alle waren höchst konzentriert und der Siegeswille war sehr stark spürbar. Den ersten Satz musste Walzenhausen noch knapp dem Team aus Jona überlassen mit 9:11.

Im zweiten Satz wurde das Spiel besser auf Jona angepasst und man hatte sowohl die Defensive als auch die Offensive von Jona besser im Griff. Auch der zweite Satz war sehr hart umkämpft aber diesmal mit dem besseren Ende für das Team aus Walzenhausen. Die Appenzeller gewannen den zweiten Satz mit 12:10.

Im dritten Satz gelang es den Gegner noch mehr unter Druck zu bringen. Es begannen sich vor allem Offensivfehler einzuschleichen im Spiel der Joner, weil der Druck stetig erhöht werden musste um die Defensive von Walzenhausen zu knacken. Eine Antwort von Jona blieb aus und der dritte Satz ging mit 11:7 an Walzenhausen.

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch im vierten Satz. Walzenhausen legte von Beginn weg vor und liess sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Auch der letzte Satz gewannen die Appenzeller mit 11:8.

Sonntag

Walzenhausen vs. Widnau

Es ging gut los und die Vorderländer konnten zu Beginn des ersten Satzes mit Widnau mithalten. Relativ schnell gelang es der Gastmannschaft allerdings sich der Offensive von Walzenhausen anzupassen. Zusätzlich kamen sie aus Sicht von Walzenhausen ein wenig zu einfach zu Punkten und gewannen den ersten Satz klar mit 7:11.

Auch in den darauffolgenden Sätzen war Widnau am Drücker und Walzenhausen fand keine geeignete Antwort auf ihr Spiel. Ähnlich wie im ersten Satz kam der Gegner zu einfach zu seinen Punkten und somit gingen auch Satz zwei und drei mit 9:11 bzw. 8:11 verloren.

Walzenhausen vs. Oberentfelden

In das letzte Spiel an diesem sonnigen Sonntag ging das Team von Walzenhausen nochmals sehr energisch und mit einem unglaublichen Siegeswillen. Man wusste wie sich der Gegner auf dem Platz verhalten wird und stellte sich vom ersten Ball an perfekt auf den Gegner ein. Die Antwort des Gegners blieb aus und der erste Satz ging mit 11:8 an Walzenhausen.

Auch im zweiten Satz gelang es den Appenzeller den Gegner unter Kontrolle zu halten. Von Oberentfelden kam zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel Gegenwehr und Walzenhausen marschierte durch. Der zweite Satz ging klar mit 11:5 an Walzenhausen.

Im dritten Satz kam wieder mehr Gegenwehr vom Gegner. Allerdings liessen sich die Appenzeller nicht beirren spielten ihr Spiel durch. Gegen Ende des Satzes liess man den Gegner durch unnötige Eigenfehler zum 9:9 herankommen. Die Mannschaft sammelte sich aber schnell wieder und beendete den Satz mit den nächsten zwei Punkten mit 11:9.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here