Diepoldsauer SVD-Herren wollen den Schweizermeistertitel

Kenneth Schoch (links) Stefan Eggert (Mitte) und Malik Müller (rechts) wollen am Finalevent möglichst im Finale am Sonntag jubeln.

Wenn am kommenden Samstag und Sonntag in Jona der Swiss Faustball Final4 gespielt wird, wollen die Jungs von Trainer Jogi Bork ein gehöriges Wörtchen mitreden, wer sich den Titel des Schweizer Meisters krallen wird. Als Qualifikationssieger wird Diepoldsau als heisser Favorit gehandelt.

Dank den 15 Siegen bei nur einer Niederlage im Grunddurchgang und dem damit verbundenen ersten Platz der Qualifikation bekommen die Rheininsler im Halbfinale mit der FG Rickenbach-Wilen, dem 4. Platzierten, den vermeidlich einfachsten Gegner gegenübergestellt. Die Thurgauer sind erst diese Saison wieder ins Schweizer Oberhaus aufgestiegen und konnten sich dank einer starken Saison ein Ticket am Finalevent ergattern. „Unser Halbfinalgegner hat mit dem Erreichen des Finalevents ihr Saisonziel bereits mehr als erreicht, was sie gefährlich macht. Sie können befreit aufspielen und haben so gut wie keinen Druck.“, meint Abwehrspieler Mathias Ziereisen. Jedoch wird es für RiWi auch wirklich eine Mammutaufgabe, den SVD Diepoldsau zu schlagen, sollte dieser an die Leistungen aus der Qualifikation anknüpfen.

Ziel der Diepoldsauer ist ohnehin der Titel. Der Kader zeigt sich in guter Verfassung und pünktlich zum Saisonhighlight wollen die Rheininsler ihr volles Potential ausschöpfen. Dazu wurde die letzten beiden Wochen nochmals intensiv trainiert und an vereinzelten Punkten angesetzt, die es noch zu verbessern gilt. Nach dem lezten Titel auf dem Feld im Jahr 2013 sind Gebrüder Lässer & Co. heiss auf das Saisonfinale: „Wir haben eine ausserordentlich starke Meisterschaft gespielt. Dies nützt aber alles nichts, wenn wir diese nicht positiv abschliessen. Ich bin guter Dinge, dass es dieses Jahr endlich wieder einmal klappt am Tag X unsere Leistung abzurufen. Ob es dann auch für den Titel reichen wird, wird sich am Sonntag zeigen.“, gibt sich Lukas, der ältere der beiden Lässerbrüder, selbstbewusst.

In einem allfälligen Finale stehen die Diepoldsauer dem Sieger der Partie Neuendorf-Widnau gegenüber. „Obwohl Neuendorf eine starke Saison zeigte und unteranderem Widnau zwei Mal bezwang, tippe ich auf Widnau als Sieger dieser Partie. Unser Nachbar hat einfach noch mehr Erfahrung, was solche Spiele angeht.“, tippt der Kapitän der Diepoldsauer.

Ob es wirklich zu einem Rheintaler Derby im Finale kommt kann wird man spätestens am Samstag

Abend wissen.

Angaben: Swiss Faustball Final4 NLA Herren

Wann: 7./8, September, ab 12:30 Uhr

Ort: Sportanlage Grünfeld, Jona

Begegnungen: Samstag, 14:00 Uhr Diepoldsau – FG RiWi, Samstag, 17:00 Uhr Widnau – Neuendorf, Sonntag, 11:30 Uhr Spiel um Platz 3, Sonntag, 15:30 Uhr Finale

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here