Der FC Weesen vor seiner ersten 2. Liga interregional Saison

Nach kurzer aber intensiver Vorbereitung beginnt am kommenden Samstag ein neues Kapitel in der Geschichte des FC Weesen. Das Fanionteam bestreitet um 18.00 Uhr gegen AS Calcio Kreuzlingen sein erstes Meisterschaftsspiel in der 2. Liga interregional.

Kader verbreitert und gezielt verstärkt
Das erfolgreiche Team der vergangenen Spielzeit verzeichnet lediglich vier Abgänge. Mit Pascal Müller hat sich der langjährige Captain und Leitwolf verabschiedet und hinterlässt eine grosse Lücke. Auch das Eigengewächs Nino Egli ist ein gewichtiger Abgang in der Offensivabteilung. Er kam in der Rückrunde so richtig in Schwung und nutzte sein Talent für wichtige Tore und Assists.

Den Abgängen stehen acht neue Spieler gegenüber. Mit Romano Böni, Pascal Ziegler und Robin Martinelli steigen auch in diesem Sommer wiederum drei ganz junge Spieler aus der zweiten Mannschaft ins Fanionteam auf. Zudem stösst mit Denis Agushi ein weiteres junges Talent aus der Region zum FC Weesen. Denis ist ein schneller, torgefährlicher Offensivspieler. Jonas Baydar wechselt vom FC Mels an den Walensee und verstärkt das Mittelfeld. Hugo Lopes ist zweikampfstark und kommt als langjähriger Führungsspieler vom FC Netstal. Aus der Juniorenabteilung des FCRJ kehrt der junge Tuncer Niederberger zurück zu seinem Stammverein. Er spielte bereits als F Junior mit den aktuellen Kaderspielern Oliver Gutknecht und Levi Egli zusammen. Mit Riki Hirakawa wird zum ersten Mal ein Fussballer aus dem fernen Japan das Dress des FC Weesen tragen und mit seinem Speed das Team verstärken.

Mission Klassenerhalt
Als Aufsteiger ist es das Ziel die Klasse zu halten und sich als Team weiter zu verbessern. Die Trainer durften in der Vorbereitung zufrieden feststellen, dass die anwesenden Spieler mit Engagement und Motivation bei der Sache waren. Die drei Testspiele konnten alle gewonnen werden. Doch Testspiele sind eben Testspiele. Wo das Team wirklich steht und wie es mit dem höheren Rhythmus umgeht, wird sich erst zeigen, wenn es um Punkte geht. Sicher ist, dass die Mannschaft seiner spielerischen und offensiven Linie treu bleibt und versuchen wird, sein Spiel auch gegen stärkeren Widerstand durchzusetzen. Ein guter Start in die Meisterschaft würde dieses Vorhaben natürlich sehr begünstigen und sich bestimmt positiv auf den weiteren Verlauf auswirken.

Auftaktpartie gegen AS Calcio Kreuzlingen
Am kommenden Samstag ist es nun, nach 242 Zweitliga-Regional-Spielen, soweit. Der FC Weesen trifft auswärts auf Calcio Kreuzlingen – ein Duell zweier Aufsteiger also. Das letzte Aufeinandertreffen fand Mitte Juni im Rahmen des Ostschweizer 2. Liga Finals statt. Damals behielt das Team vom Bodensee nach gefälligem Spiel das bessere Ende für sich. Der FC Weesen wird die Aufgabe also konzentriert angehen und eine top Leistung abrufen müssen, damit man die Rückfahrt an den Walensee dann auch mit Punkten im Gepäck antreten kann. Das ganze Team und der Verein freut sich auf die neue Herausforderung und über zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Fans!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here