Der FC St. Margrethen geht neue Wege

An der turbulenten HV vom 06.03.2020 trat der bisherige Vorstand unter der präsidialen Führung von Sepp Hafner nach nur 9monatiger Amtszeit überraschenderweise in globo zurück. Innert Minuten musste sich ein neuer Vorstand formieren und durch die Hauptversammlung gewählt werden. Der neu gewählte Präsident Fabio Staudacher hat sich nach wenigen Wochen bereits wieder zurückgezogen. Er möchte sich nochmals voll und ganz auf seine Rolle als Spieler der 1. Mannschaft konzentrieren. Nach nun mehr sehr intensiven zwei Monaten mit vielen Gesprächen und unzähligen Sitzungen ist der heutige Vorstand (Dennis Ritz Vizepräsident», Fredi Britt «Kassier», Markus Ritz «Gastro», Ramon Goertz «Infrastruktur», Patrick Kästli «Juniorenobmann», Fabio Künzler «Sportlicher Leiter») zum
Entschluss gelangt, aufgrund der angespannten finanziellen Situation den Spielern der 1. Mannschaft ab kommender Saison keine Spesenentschädigungen mehr zu bezahlen. Die Mehrheit der 1. Mannschaft hat Solidarität gezeigt und wird auch unter der neuen Prämisse in der kommenden Saison die Stiefel für den FC St. Margrethen schnüren. Ein grosser Dank gilt dabei Trainer Besart Shoshi, welcher die neue Philosophie des Vereins voll mitträgt und entscheidend war für den
Verbleib der Spieler auf der Rheinau.
„Wir möchten den FC St. Margrethen wieder als Dorfverein positionieren, der Wert auf die Förderung der Junioren legt und eine geerdete Strategie verfolgt. In Zukunft sollen die Eltern ihre Kinder wieder gerne zum FC St. Margrethen ins
Training schicken,“ so Vize-Präsident Dennis Ritz.
Der Verein freut sich, dass Fabio Künzler zu seinem Stammverein zurückkehrt.
Künzler engagiert sich zusätzlich im Vorstand und amtet als neuer Sportchef. Neben Besart Shoshi nimmt ein Altbekannter Platz auf der Trainerbank. Dorde Duvnjak wird Besart Shoshi in der kommenden Saison assistieren. Duvnjak hat aufgrund seiner Art und der sportlichen Erfolge, u.a. mit Interregio-Aufstieg und Ligaerhalt in der höchsten Schweizer Amateurklasse, in St. Margrethen einen Legendenstatus. Seine Präsenz auf der Bank wird wichtig sein, da man davon
ausgehen kann, dass sich Trainer Besart Shoshi weiterhin auch als Spieler aufstellen wird.


Quelle: St. Margrethen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here