Dem Aufsteiger FC Romanshorn gelingt ein weiterer Punktgewinn.

In einem unterhaltsamen und ereignisreichen Spiel trennen sich der FC Romanshorn und der FC Rheineck 4:4 Unentschieden. 

In der dritten Runde gastierte der FC Rheineck beim FC Romanshorn auf der Weitenzelg. Nach einem Pfostenknaller von Rheineck in den ersten fünf Minuten war das Spiel schon von Beginn an lanciert. Nach 23 Minuten traf Gil Lange herrlich mit dem Kopf nach einem Eckball zum 1:0 Führungstreffer für Romanshorn. Eine gute Viertelstunde später erhöhte Joel Kehl mit einem Weitschuss aus gut 20 Metern zum 2:0. Doch fünf Minuten später schlug der FC Rheineck zurück und traf zum 1:2 Anschlusstreffer und gleich danach noch zum 2:2 Ausgleich. Somit gingen die beiden Mannschaften mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. 

Nach ein paar Wechsel auf beiden Seiten ging Rheineck nach 70 Minuten erstmals in Führung. Doch der FC Romanshorn konnte mit Luca Friedrich in der 76. Minute zum 3:3 ausgleichen. Die Schlussviertelstunde war eingeläutet und Rheineck konnte zehn Minuten vor Schluss den 3:4 Führungstreffer erzielen. Dem FC Romanshorn blieb wenig Zeit, um noch zu reagieren. Die Gäste wollten unbedingt diese drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die junge Romanshorner Truppe kämpfte bis in die Nachspielzeit, um noch den Ausgleich zu erzielen. In der 94. Minute gelingt dies Fabio Pfomann, der kurz davor erst eingewechselt wurde. Mit diesem Treffer in der förmlich letzten Minute des Spiels endete ein ereignisreiches Spiel 4:4 Unentschieden. 

Somit durfte sich der FC Romanshorn als Aufsteigerteam abermals um ein Punktgewinn erfreuen. Nächste Woche ist die Cuprunde angesagt und danach gastiert der FC Romanshorn beim aktuellen zweitplatzierten in Montlingen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here