Cup 1/32 Final

Die zweite Cuprunde ist auch schon wieder Geschichte und es stolperten weitere Vereine am Underdog.

St. Margrethen verlor Zuhause gegen Ligakonkurrent FC Mels deutlich mit 2:5. Die Rheinauer lagen bereits nach 16 Minuten mit 0:4 im Rückstand und konnten bis zum Schluss nicht mehr reagieren.

Drittligist Valposchiavo bezwang den FC Au Berneck aus der zweiten Liga mit 2:1. Das Heimteam ging in der 30. Minute mit 1:0 in Führung, ehe Osmani in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit wieder ausgleichen konnte. Valposchiavo ging aber in der 58. Minute wieder mit 2:1 in Führung und retteten dieses Resultat über die Zeit.

Der FC Buchs tat sich erneut schwer und gewannen lediglich mit 0:1 beim FC Sevelen. Tolga Han Ünlü gelang kurz vor Schluss den Siegestreffer und zitterte seine Mannschaft eine Runde weiter.

Teufen hatte in der ersten Runde ein Freilos und setzte sich im 1/32 Final klar und deutlich mit 0:6 in Niederstetten durch. Auch Dardania SG gewann deutlich beim Fünftligisten FC Schwanden mit 1:17.

Eine spannende Partie sahen die Zuschauer auf der Bleiche in Steinach. Eigentlich sah es nach einer klaren Angelegenheit aus für den FC Ems aus, da sie zur Halbzeit mit 0:2 führten und auch das 0:3 erzielten in der 67. Minute. Doch mit einer ganz starken Schlussphase gelang den Steinacher noch 3 Tore und konnten sich in die Verlängerung retten. In der 6. Minute der Verlängerung ging das Heimteam sogar mit 4:3 in Führung und schockte Ems total. Doch das war noch nicht das Ende. Ems glich die Partie in der 116. Minute wieder aus und trafen gar 2 Minuten später wieder zur Führung. Auf diesen Doppelpack von Nsingui Lebien konnte Steinach nicht mehr reagieren und verlor mit 4:5.

Speicher und der FC Appenzell sind auch eine Runde weiter. Speicher gewann beim FC KS Sulgen mit 3:5 und der FC Appenzell siegte auf dem Bützel gegen FC Staad mit 0:2.

Die nächste Sensation gelang dem FC Tägerwilen, die schon im Vorjahr sich bis ins Viertelfinale kämpften. Der Gegner aus Rorschach Goldach tat sich äussert schwer und lieferte ein packendes Duell. Tägerwilen lag immer mit einem Tor voraus, ausser in der ersten Hälfte, als die Rorschacher mit 1:2 führten. Insgesamt wurden 3 Penalty’s gepfiffen und allesamt verwertet. (2x für Rorschach Goldach und 1x für Tägerwilen) Schlussendlich gewannen die Tägerwiler die Partie mit 5:4.

Der FC Arbon siegte nach Verlängerung im Espenmoos beim FC Besa mit 2:3. Nach 90 Minuten stand es 1:1 Unentschieden und Arbon schoss in Verlängerung 1 Tor mehr und qualifizierte sich für die nächste Runde.

Der FC Montlingen duselt sich einmal mehr weiter. Nach dem glücklichen Sieg gegen den FC Gams in der ersten Runde, mussten die Kolbensteiner erneut über 120 Minuten ran. Die Uznacher führten zur Halbzeit mit 2:0, ehe die Gäste den Spielstand wieder ausgleichen konnte zum 2:2. In der 80. Minute ging Uznach wieder mit 3:2 in Führung und nur 4 Minuten später glich Florian Haltiner die Partie wieder aus. Somit ging das Spiel in die Verlängerung und beide Teams trafen je einmal und es ging ins Penaltyschiessen. Montlingen bewies die besseren Nerven und entschied dieses Elfmeterschiessen schlussendlich mit 6:8 für sich.

Der FC Rüthi gewann ihr Spiel beim Viertligist CB Lumnezia mit 0:3. Bernhard Allgäuer durfte sich als Doppeltorschütze feiern lassen und einmal Robin Sonderegger.

Hier seht ihr die Ergebnisse vom 1/32 Final:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here