Benfica Rorschach gewinnt auch das letzte Spiel in der Gruppenphase

Vor dem letzten Spiel war die Ausgangslage bereits bekannt, dass Benfica Rorschach die Gruppe als Tabellenerster abschliesst. Nun wollte man aber zum Schluss nochmals einen Sieg einfahren und Spieler einsetzen, die in den letzten Spielen nicht viele Spielminuten erhalten haben. In diesem Spiel war es möglich, dass Trainer Pinto alle fünf Minuten einen komplett neuen Block auf das Feld bringen konnte. So konnten sich immer alle wieder erholen, auch für die Routiniers war es ein Vorteil.

Man ging mit einer mittleren Intensität ins Spiel, welche in den Startminuten mit einer gewissen Leichtigkeit funktionierte. André Silva konnte den Favorit in der 6. Minute mit 1:0 in Führung schiessen. Nur eine Minute später kam auch noch Mithilfe vom Gegner, welches mit einem Eigentor den Spielstand auf 2:0 stellte. Plötzlich gelang Benfica Rorschach alles und der erst kurz eingewechselte Paulo Evora erhöhte in der 7. Minute auf 3:0 und in der 10. Minute gar auf 4:0. Beide Tore waren sensationell herausgespielt über mehrere Stationen. Das Spiel war bis dahin völlig einseitig und die Pinto-Elf dominierte nach Belieben. Doch die Engadiner liessen sich noch nicht geschlagen und konnten in der 15. Minute erstmals verkürzen. Doch am Spiel änderte sich nicht viel bis zur Pause, ehe Diogo in der 18. Minute auf 5:1 erhöhte, welches gleich auch das Pausenresultat bedeutete.

Pinto verlautete dem Team, dass man das Tempo herunterfahren soll und änderte das Spielsystem. Man wolle in den Playoffs nicht auf unnötige Absenzen verzichten.  Auch wenn das Tempo gesenkt wurde, kam Benfica zu weiteren Toren. André Silva schoss seine Farben mit einem Hattrick zum zwischenzeitlichen 7:1. Danach spielten die Rorschacher dies über die Zeit und kriegten aber noch 2 Tore und so hiess es zum Schluss 7:3.

So feierte man den ersten Platz und fokussiert sich aber bereits wieder für die Playoffs-Spiele.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here