Altstätten steht in der letzten Runde der Cup-Quali

Der FC Altstätten gewinnt sein Cup Halbfinal Heimspiel mit 2:1 und zieht in den Final ein.

Die Koller-Elf kam aus der Kabine wie die Feuerwehr und zeigte dem FC Altstätten gleich, dass es hier nichts geschenkt gibt. Der FC Winkeln agierte mit schnellem umschalten von der Defensive in die Offensive. Vorellem die schnellen Flügelangriffe über Roelli und Noah Eberle reissten die sonst so sichere Altstätter Abwehr ein ums andere mal auseinander. Meist war der letzte, entscheidende Pass aber zu ungenau oder ein Verteidiger des FCA brachte noch seinen Fuss dazwischen. Nach 20 gespielten Minuten roch es gewaltig nach der Gästeführung.Die Brunner-Elf konnte sich aber immer mehr aus den Krallen befreien und das Spiel ausgeglichen gestalten. Immer wieder war es der wuselige Hujdur, welcher die Winkelner Abwehr mächtig durcheinander wirbelt. 

In der 2. Halbzeit begann die Städtli-Elf wie ausgewechselt. Gleich zu beginn erspielten sie sich 2 Hochkaräter – Bösch und Hujdur scheiterten aber. In der 48. Minute war es dann aber auch soweit: der pfeilschnelle Roelli rast durch die gesamte Altstätter-Defensive und schloss mit einem unhaltbar platzierten Flachschuss zum 0:1 für die Gäste ab.Jetzt war die Städtli-Elf gefordert, jetzt muss eine Reaktion kommen und wie die kam – aber der Reihe nach: Die einzige Torchance welche der FC Winkeln in der 2. Halbzeit dann noch hatte, war eine mit dem Prädikat 100%. Wieder raste Roelli durch die Defensive und schloss ab (55.) – Riesen Parade von Dietsche, welcher sich in glänzender Verfassung präsentiert.

Jetzt spielten aber nur noch die Gesa-Kicker, welche drückend überlegen sind. Chance um Chance spielten sie sich heraus. Der FCW war komplett überfordert.In der 60. Minute dann der Paukenschlag auf der Gesa: die stark getretene Ecke von Steiger findet den Kopf von Büx Eugster, welcher das Leder zum Ausgleich in die Maschen wuchtete – 1:1! Nun war der Bann endgültig gebrochen und die Brunner-Elf spielte sich förmlich in einen Rausch.Genau 4 Zeigerumdrehungen später jubelten die Anhänger des FCA bereits wieder. Kopfballverlängerung von Moser direkt in den Lauf von Irisme – dieser bezwingt Torwart Schäpper unhaltbar per Chip zum 2:1.

Der FC Altstätten steht nun als Finalist fest und muss nur noch 1 Spiel gewinnen um in die Cuphauptrunde einzuziehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here