73. Hauptversammlung FC Heiden

Am vergangenen Freitag lud der FC Heiden zur 73. Hauptversammlung im Hotel Heiden. Präsident Hanspeter Giezendanner und seine Vorstandskollegen durften 56 stimmberechtigte Mitglieder begrüssen und präsentierten das Vereinsjahr 2018/2019.

Mithilfe unabdingbar
Mit zehn Minuten Verzögerung eröffnete die Vereinsleitung die Versammlung. Die Verantwortlichen berichteten aus ihren Ressorts, welche von den Aktiven über die Junioren bis zu den Finanzen reichten. Bei letzterem musste Finanzchef Yannick Frauenknecht einen Verlust von CHF 1‘543.25 ausweisen. Nebst der Ursachenerklärung wie z.B. die Mehrkosten für den neuen Internetauftritt appellierte er an die Zahlungsmoral und an die Bereitschaft zur Mithilfe. Für einen Verein wie den FCH sind nebst den Veranstaltungseinnahmen auch Sponsoren ein wichtiger Bestandteil des Vereinsbudgets – Kontakte zu potenziellen Sponsoren sind laut Frauenknecht «immer willkommen». Im Anschluss erfolgte die Wiederwahl von Präsident Hanspeter Giezendanner – einstimmig und mit grossem Applaus. Seit nun mehr 13 Jahren amtet er in dieser Funktion und kann dabei auf einen funktionierenden Vorstand zählen. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder wurden in Globo bestätigt.

Vereinsentwicklung aktueller denn je
Nach den Abstimmungen wandte sich Lukas Alder, Aktuar und Verantwortlicher Kommunikation, an die anwesenden Mitglieder. Dabei präsentierte er den aktuellen Funktionärs-, Trainer- und Helferbestand und warf wichtige Fragen in den Raum. Wie entwickeln wir uns in den nächsten Jahren? Finden wir genügend Freiwillige, die ein reibungsloses Vereinsleben ermöglichen? Was sind mögliche Szenarien? Letztendlich muss man laut Alder „davon wegkommen, dass wenige Schultern viele Lasten tragen.“ Stattdessen sollten diese gleichmässiger verteilt werden, was sowohl das Klumpenrisiko bei einem Rücktritt minimiert als auch die Ehrenamtlichen effizienter arbeiten lässt. Eine erste Charge konnte noch am selben Abend neu vergeben werden.

Ehre, wem Ehre gebührt
Zum Schluss wurden noch verschiedene Mitglieder geehrt, was unterdessen fester Bestandteil der Versammlung ist. Nebst den scheidenden Juniorentrainern Damian Geiger, Florian Reich und Marcel Eugster sowie dem Interims-Duo Reto Boller/ Thomas Gebert – sie sprangen im Frühjahr bei der 1. Mannschaft ein – wurde auch das Festwirtschafts-Duo Rossi und Irene Verona mit einem Präsent geehrt. Präsident Giezendanner verwies dabei einmal mehr auf die wertvolle Mitarbeit aller, die sich zum Wohle des FC’s engagieren. Ein langes Engagement hat auch der frühere Trainer und langjährige J&S-Coach Stefan Kobler hinter sich. Als Nachfolger ins Ressort Jugend und Sport wurde Raphael Franco gewählt. Derweil wurde Stefan Kobler unter grossem Applaus zum Ehrenmitglied ernannt. (lua)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here