57. Pokalturnier in Rebstein

Erik Regtop: «Das Pokalturnier zu gewinnen ist schön. Das weiss ich aus eigener Erfahrung. Ob der Pokal definitiv auf den Kolbenstein kommt? Derzeit gehören andere Teams zu den Favoriten.» Bild: ak

Der Fussball erhielt in den letzten Jahren am Pokalturnier einen immer grösseren Stellenwert. Nachdem das Abendprogramm für die diesjährige Durchführung abgesagt wurde, steht er ab morgen, Mittwoch, am Freitag und Samstag gar zu hundert Prozent im Fokus. Das Teilnehmerfeld auf der Birkenau verspricht Fussball auf einem hohen Niveau.

Erik Regtop hält den Pokal 2020 in den Händen. Er ist einer der regionalen Trainer, der in der Saisonvorbereitung auf das 57. Pokalturnier vom 15., 17. und 18. Juli setzt. Fünf Siege feierte der FC Montlingen, zu dem Regtop auf die kommende Saison zurückgekehrt ist, in der Geschichte des Turniers: 1962, 1993 und 1994 sowie 2007 und 2011. Und immer, wenn Montlingen am Turnier in Rebstein gewinnt, ist es eine Überraschung. So wäre es auch dieses Jahr. Für Regtop, der 2007 den Pokal als Trainer von Montlingen in die Höhe stemmen konnte, sind die Favoriten andere. Allen voran der FC Rorschach-Goldach, der in den letzten beiden Jahren siegte und im Vorfeld ohne Umschweife kommuniziert: «Wir streben den Hattrick an!» Doch auch Widnau – das 2014 bis 2016 den Hattrick schaffte, und Altstätten – mit einem Hattrick zwischen 2002 und 2004 – gehören für Regtop zu den Favoriten.

Am Pokalturnier werden Weichen gestellt

Der 52-jährige, ehemalige Profispieler spürt in seinem Team eine riesige Vorfreude auf das Turnier: «Alle wollen nach der coronabedingten Pause trainieren und spielen. Die Spielfreude ist riesig.» Anders als in anderen Jahren haben die Trainer vor dem Saisonvorbereitungsturnier nicht über Ferienabwesenheiten zu klagen. «Bei uns ist kaum jemand im Urlaub. Dies wird wohl auch bei anderen Teams so sein. Deshalb erwarte ich ein hohes Niveau», so Regtop. Am Pokalturnier werden bei vielen Mannschaften die Weichen gestellt. Das Turnier ist vor allem auch für junge Spieler eine wichtige Plattform, um sich zu präsentieren und für das Fanionteam aufzudrängen. «Nach dem Pokalturnier wird der Schnitt gemacht und die Mannschaft geformt», so Erik Regtop.

Auftakt morgen, Mittwoch

Eröffnet wird das Turnier morgen, Mittwoch, um 18 Uhr mit den Duellen Au-Berneck 05 – Rebstein und Altstätten – Rüthi. Bereits ab 19.30 Uhr kommt es zur Wiederholung des letztjährigen Finales zwischen Rorschach-Goldach 17 und Altstätten. Das Finalspiel um den 57. Pokalturniersieg wird am Samstag ab 20 Uhr im auf zweimal 25 Minuten angesetzten Finalspiel ermittelt.

Drei Sektoren – kein Abendprogramm

Am diesjährigen Pokalturnier wird es drei Sektoren geben (1 für Spieler, Trainer und Funktionäre, 2 für Zuschauer). In jedem Sektor sind 300 Personen zugelassen. Die Sektoren dürfen nicht gewechselt werden. Es wird eine Präsenzliste geführt. Die Kontaktdaten werden beim Eingang unter Vorweisen eines Ausweises aufgenommen. Ein Vorverkauf wird nicht angeboten. Die Verpflegung ist in allen Sektoren gleich (Wurstwaren/Chicken Nuggets und Pommes-Frites). Der Spielplatz ist nicht geöffnet. Nach den Spielen wird kein Abendprogramm stattfinden. 

Eintrittspreise

  • 0 – 6 Jahre (in Begleitung eines Erwachsenen): Gratis
  • 7 – 13 Jahre (in Begleitung eines Erwachsenen): 4.— 
  • ab 14 Jahre: 8.—

Spielplan

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here