1:11 Kantersieg von Dardania SG

KF Dardania SG holt auswärts beim FC Rorschach-Goldach II einen zweistelligen Kantersieg von 1:11!

Was will man dazu sagen, ausser dass die Kräftverhältnisse an diesem Tag wohl eindeutig verteilt waren. Dardania zeigte von Beginn weg, wie torgefährlich sie sind.

In der 10. Minute schoss Arianit Prenici bereits zum 0:1 ein. Nur wenige Minuten später holte Dardania zum Doppelschlag aus. In der 19. Minute markierte Simone Salvatore das 0:2 und in Minute 23 war Baskim Redzepi mit dem 0:3 zur Stelle. Trotz des 0:3 Rückstands hatten die Gastgeber allerdings mehr Spielanteile, aber die Gäste waren extrem kaltschnäuzig und nutzten jede Gelegenheit die sie hatten.

Sie legten nur 9 Minuten später einen weiteren Treffer zur frühen Vorentscheidung drauf, als Diego Cassani auf 0:4 stellte. Postwendend kamen dann aber die Hausherren endlich auch zu ihrem Treffer. Fabian Büchler verkürzte nur zwei Minuten später auf 1:4. Wer jetzt für das Heimteam noch Hoffnung schöpfte, wurde sofort bitter enttäuscht, denn Tore schoss heute nur mehr eine Mannschaft, und zwar die Gäste aus St. Gallen.

Jetmir Beqiraj stellte nur eine Minute nach dem Gegentreffer die 4-Tore-Führung wieder her und Diego Cassani wollte unbedingt vor der Pause auch nochmal ran, was ihm in der 39. Minute mit dem Treffer zum 1:6 auch gelang. Mit diesem hohen Spielstand ging es nach 45 gespielten Minuten in die Pause.

Die zweite Halbzeit war aufgrund des Spielstands nur noch Formsache. Dem Sieg der Gäste stand zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Wege. Dennoch bekamen die Zuschauer eine weitere torreiche Halbzeit zu sehen, allerdings nur auf einer Seite.

In der 59. Minute trifft Nando Cabalzer via Penalty zum 1:7. Neun Minuten später durfte Jetmir Beqiraj das zweite Mal im Spiel ran und schoss in der 68. Minute zum 1:8 ein.

Zu allem Übel versenkte Tim Schäfer in der 74. Minute den Ball unglücklich im eigenen Tor und es stand eine Viertelstunde vor Schluss bereits 1:9 für die Gäste.

Diego Cassani setzte in der 80. Minute dem Spiel endgültig den Deckel auf, als er mit seinem dritten Treffer auf den zweistelligen Spielstand von 1:10 stellte. Fünf Minuten vor dem Ende durfte auch noch Lirim Mazreku ran und schoss zum 1:11 Endstand ein.

Ein Kantersieg, den man in dieser Höhe nur selten sieht. Die Gäste zeigten eine unglaubliche Effizienz vor dem Tor des Gegners. Die Gastgeber hielten vor Allem zu Beginn der Partie sehr gut mit, mussten aber durch die vielen Gegentreffer früh die Segel streichen und kamen am Ende gehörig unter die Räder.

Mit diesem Sieg behauptet KF Dardania SG die Tabellenführung in der 3. Liga vor dem USV Eschen-Mauren II.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here